Zurück

GSSD Stütznachrichtenzentrale Lynow

 

Einer der beiden Zugänge zum Bunker

Nachrichtenraum mit Bauwerkszugang

 

Typ : Nachrichtenbunker
Bunkertypen : Monolith, USB
Etagen : 1
Zustand : schlecht

 

Nahe Lynow, unweit der Stadt Baruth/Mark, befindet sich eine ehemalige Kaserne der GSSD, in welcher die Einheiten stationiert waren,
die für den Betrieb der rückwärtigen Führungsstelle des OKSSD zuständig waren1. In dieser Kaserne befinden sich die Reste einer Stütz-
nachrichtenzentrale (StNZ), welche sich in einem kleinen Bunker mit rund 200 m² Grundfläche2 befand und von der 132. Nachrichtenbrigade1
betrieben wurde. Auf dem Gelände befinden sich weitere Bauwerke, ein Garagenkomplex, Sozialgebäude, ein kleiner geschützter Unterstand
für ein Netzersatzaggregat, ein Bunker vom Typ USB, der als Lebensmittel-Kühllager diente1 und drei Schaltkessel (NUP). Weiter ist auch ein
Saunagebäude im Stile eines Blockhauses zu finden.
Die Stütznachrichtenzentrale selbst besteht im Prinzip aus gerade einmal 5 großen Räumen und einigen kleinen Räumen, dabei handelt es
sich um ein Raum für die Netzersatzanlage (2 Aggregate) mit Montageschacht, ein Raum für die unterbrechungsfreie Spannungsversorgung,
ein Raum mit einem Vollklimablock, einem Raum für die NSHV und einem Nachrichtenraum. Es existierte außerdem noch ein kleines WC und
ein kleiner Raum für die Filteranlagen. Das Bauwerk verfügt über zwei Zugänge mit jeweils einem Tambour, gelegen einmal an der Längsseite
und einmal an der Querseite des rechteckigen Schutzbauwerkes. Es handelt sich bei diesem Bunker um ein Typenprojekt2.Das Gelände und
das Schutzbauwerk wirkt heute völlig verwahrlost und von Metalldieben vollständig geplündert.

 

Quellen:

1 Informationen eines Zeitzeugen

2 www.sperrgebiet.eu

 

Bildergalerie:

 

Direktlink zur Bildergalerie : GSSD Nachrichtenbunker Lynow

 

 

 

Creative Commons Lizenzvertrag

2008 - 2017. Bitte das Urheberrecht beachten.