Zurück

Ausweichführungsstelle der Bezirksverwaltung Frankfurt/Oder des Ministerium für Staatsicherheit

 

Der Hauptzugang in der Tarnbaracke

Fernmeldebereich mit Fernschreiber

 

Bunkertypen : 1/15
Etagen : 1
Zustand : gut
Zugang : Privatbesitz, Termine über www.hidden-places.net

 

Irgendwo im Wald bei Frankfurt an der Oder befindet sich die Ausweichführungsstelle der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Frankfurt/Oder. Bei dieser Anlage handelt es sich um den Typenbau 1/15, also eine halbe Ausführung der Typenbaureihe 1/15 V2x, vielleicht deshalb, weil die Bezirksverwaltung bereits am Standort in Frankfurt/Oder selbst einen großen, monolithischen Bunker zur Verfügung hatte. Erst kurz vor der Wende erhielt die BV schließlich noch einen volle Ausführung des Typs 1/15 V2c als
Reserve- Ausweichführungsstelle, diese diente vor der Fertigstellung des Objektes 17/5005 als Ausweichführungsstelle für den Minister für Staatssicherheit und wurde erst später an die BV übergeben.

Zum Bunker der AFüSt: Dieser liegt auf einer kleinen Lichtung, einzig eine kleine unscheinbare Tarnbaracke befindet sich auf dem Zugang. Die Anlage weist einen sehr guten Erhaltungszustand auf, zum einen, weil sie sich in Privatbesitz befindet, zum anderen, weil das Bauwerk eine nahezu perfekte Tarnung besitzt. Zwar sind sämtliche Arbeitsräume leer geräumt, die Technik allerdings ist größtenteils vollständig erhalten und in einem guten Zustand. Sogar einige Fernschreiber sind noch im FM Bereich zu finden. ELT, NEA, LTA und Wasserversorgung weisen ebenfalls einen sehr guten Zustand auf. Aus diesem Grund wird hier selbst auf eine ungenaue Ortsangabe verzichtet, zumal das Betreten des Bunkergeländes als Hausfriedensbruch gelten dürfte. Interessierte können über oben genannter Adresse einen Termin zur Besichtigung buchen.

 

 

Auswahl der Medien:

 

Direktlink zur Bildergalerie : Ausweichführungsstelle der Bezirksverwaltung Frankfurt/Oder des Ministerium für Staatssicherheit