Zurück

Schalthaus der Abteilung N bei Schulzendorf

 

Der Zugang von Innen (Foto 2004)3

der linke Raumstollen mit Druckluft-Aufbereiter (Foto 2004)3

 

Typ : Schaltstelle
Bunkertypen : SH-1
Etagen : 1
Zustand : leer
Kabel : ?

 

Bei Schulzendorf, an einem ehemaligen Objekt der MfS HA I, befindet sich eine kleinere Variante der Schaltstellen für geheime
Regierungsverbindungen, betrieben von der Abteilung Nachrichten des MfS. Nach Auflösung des MfS (AfNS) wurde die Schaltstelle zunächst
vom MdI weiter betrieben1. Errichtet wurde der kleine Bunker vom MfS- eigenen VEB Spezialhochbau Berlin2. Das Bauwerk umfasst 3 Räume,
der Zugangsverschluss erfolgte über ein gasdichte Tür Typ GT 80-180. Diese führt in einen monolithischen Querverbinder, an dem 2
Raumstollen aus Rahmenelementen, ähnlich dem Typenbau 1/15, angeschlossen sind. Die Abmaße des Bauwerks: 8,5 x 4,6m. Im
Querverbinder befand sich ein Elektroverteiler, die beiden Raumstollen waren mit Fernmeldetechnik ausgestattet, die Kabeleinführung erfolgte
im rechten Raumstollen.

 

Eine Besonderheit hier ist, dass das Schalthaus im Gegensatz zu den meisten anderen Schalthäusern der geheimen Regierungsverbindungen
ebenerdig und nicht wiesonst üblich, halbunterirdisch, errichtet wurde. Das Bauwerk ist heute komplett entkernt und befindet sich auf dem
Gelände einer Hundeschule. Vielen Dank für die Möglichkeit eines kurzen Einblickes in das Bauwerk!

 

 

3D Modell SH-1 bei Schulzendorf:

 

 

 

1 www.nachrichtenbetriebsamt.de
2 BStU MfS VRD 11146
3 mit freundlicher Bereitstellung und Genehmigung von S. Kühn

 

Stand: 10/2016

 

 

Auswahl der Medien:

 

Direktlink zur Bildergalerie : Schalthaus der Abteilung N bei Schulzendorf

 

 

 

Creative Commons Lizenzvertrag

2008 - 2017. Bitte das Urheberrecht beachten.