Zurück

Wachregiment Feliks E. Dzierzynski Kommando 3: Teilobjekt 1

 

vergitterter Zugang zum angesetzten FM-Stollen

Reste des Dispatcherpultes

 

Typ : Führungsstelle
Bunkertypen : 1/15
Etagen : 1
Zustand : schlecht
Zugang : frei, über Notausstieg

 

Bei Teupitz, gut versteckt in einem Waldstück, befindet sich das Teilobjekt 1 des Wachregiment Feliks E. Dzierzynski Kdo 3 mit Sitz in Massow. Viel bekannt über die Funktion des Schutzbauwerkes ist nicht, es diente nach unseren Informationen als Stabsbunker des Wachregimentes.

Errichtet wurde zunächst ein Typenbau 1/15, dieser wurde allerdings nachträglich erweitert, um die nutzbare Fläche zu vergrößern.
Die Netzersatz Anlage wurde in einen separaten NEA Bunker ausgelagert und der NEA Stollen verlängert um die Fernmeldetechnik aufzunehmen. Auch die Zuluftstrecke wurde verlängert und liegt senkrecht am ursprünglichen Stollen, in diesem befand sich dafür das Dispatcherpult des Bunkerkommandanten und vermutlich eine Werkstatt.
Vom Hauptverbindungsgang wurden rechts zur maximalen Raumausnutzung noch separate kleine Raumstollen angebaut, ausserdem diente ein etwas größerer aus Ziegeln gemauerter Raum rechts vom Hauptgang vermutlich als Lageraum. Auch ein zusätzlicher Notausgang befindet sich gegenüber des Sanitärstollens.
Untypisch ist auch der relativ lange und winklige Zugangstunnel zum Bunker.

Die Anlage befindet sich insgesamt in einen mehr als schlecht zu bezeichnenden Zustand, Ausser den Resten der FM-ANlage, Fragmenten der LTA und das zerstörte Dispatcherpult ist nichts mehr von weiterer Technik zu sehen.
Der Zugang ist unter märkischen Sand vergraben und nur Eingeweihte werden wohl den einzigen Zugang zum Bunker über einen Notausstieg noch finden können.

 

 

Auswahl der Medien:

 

Direktlink zur Bildergalerie : TO1 des Wachregiment Feliks E. Dzierzynski Kommando 3 bei Massow