Zurück

Feldflugplatz Eggersdorf des Jagdgeschwader 8

 

monolithischer Lagerbunker am Rande des Flugplatzes

das Flugfeld

 

Bunkertypen : Monolith, ?
Etagen : 1
Zustand : in Betrieb
Zugang : nach Anmeldung

 

Bei Eggersdorf, nahe Strausberg, befand sich der Feldflugplatz des Jagdgeschwader 8. Das Flugfeld wurde bereits im 2. Weltkrieg von der Luftwaffe genutzt. 1954 begann die Nutzung des Flugplatzes durch die GST, seit Mitte der 60iger Jahre erfolgte zunächst bis 1978 ein Parallelbetrieb von GST und dem JG-8, welches den Flugplatz bis 1990 dann alleinig als Ausweichplatz nutzte.

Der Feldflugplatz verfügt über 2 Gras SLB mit einer Länge von 2100m, ausserdem über eine 2350m lange SLB mit asphaltierten Aufsetzpunkten. Am Rande befindet sich ein Munitionsbunker als monolithischer Typenbau, wie sie oft an Feldflugplätzen der LSK / LV zu finden sind. Funkfeuer existierten nur in der Hauptlanderichtung, das NFF ist heute noch begehbar, aber leer, das FFF befindet sich auf einem Schulgelände und ist verschlossen.

Der Flugplatz ist heute noch als Zivilflugplatz in Nutzung, ausserdem befindet sich auf dem Gelände ein Modellflugplatz und eine Speisemöglichkeit.

 

 

Auswahl der Medien:

 

Direktlink zur Bildergalerie 1 : Feldflugplatz Eggersdorf (JG 8), Flugplatz
Direktlink zur Bildergalerie 2 : Feldflugplatz Eggersdorf (JG 8), Funkfeuer