Zurück

 

5. Heutiger Zustand

 

Das gesamte Objekt wurde nach der Auflösung des AfNS zunächst von der BIMA übernommen, dann an den Landkreis übergeben und Anfang des neuen Jahrtausends an eine Privatperson veräußert. Eine Nachnutzung des Mehrzweckobjektes fand offensichtlich noch einige Zeit durch ein Unternehmen statt. Der Bunker fand keine weitere Verwendung mehr, bis zum Jahr 2010 war der Tunnel zwischen dem von außen zugänglichen Bunker und der Tarnhalle gesichert. Seitdem ist das Objekt verlassen und verwahrlost, Sprayer, Schrottdiebe und Vandalen treiben dort ihr Unwesen. Die Gebäude wirken größtenteils abrissreif. Der Bunker selbst und die Tarnhalle wurden mindestens einmal als Austragungsort für eine Party genutzt.

Hartnäckig hält sich übrigens das Gerücht, dieses Bauvorhaben hätte einmal die Ausweichführungsstelle des Bevollmächtigten für Produktion, Günter Mittag werden sollen. Dies kann durch die unten genannten Quellen definitiv ausgeschlossen werden. Der Ursprung dieses Gerüchtes liegt wahrscheinlich dem Umstand zu Grunde, dass dessen Ausweichführungsstelle in unmittelbarer Nähe10,12 im Gästehaus des Ministerrates vorgesehen war. Auch eine Verwechselung der Namen (Einer der Stellvertretenden Minister für Staatssicherheit und zuständig für die VRD war Generaloberst Rudi Mittig) scheint möglich. Die Dichte von Führungsstellen im Raum Storkow war außerordentlich hoch, neben der erwähnten AFüSt des Bevollmächtigten für Produktion plante auch die MfS HA I (NVA und Grenztruppen, Militärabwehr) eine Ausweichführungsstelle in unmittelbarer Nähe.8 Das Vorhaben wurde allerdings noch vor Baubeginn abgebrochen, die Gründe dazu sind dieselben, welche aus dem hier vorgestellten Objekt, -einer geplanten Ausweichführungsstelle-, einen Lagerbunker machten...

 

Unterlagen Kohleladerampe Freienbrink Seite 19

Unterlagen Kohleladerampe Freienbrink Seite 29

 

6. Quellen, Fotogalerie, 3D Modelle der Bauwerke

 

1 Ausführungsunterlagen Objekt MZO "Waldlager".

2 BStU MfS VRD 11146

3 Ausführungsprojekt 1/15/V2c-RD85 der AGM/B und Ergänzungsprojekte Kabeleinführungsbauwerk + Antennenschacht

4 BStU MfS VRD 5225

5 BStU MfS HA PS 5083: "Nachrichtenverbindungen des MfS des Leiters der Abteilung N"

6 BStU MfS AGM 117

7 " Ein spezielles Vorhaben der Landesverteidigung" aus: Das Gedächtnis der Staatssicherheit,
     Die Kartei- und Archivabteilung des MfS - Stephan Wolf

8 BStU MfS AGM 1570

9 Bautagebuch Objekt RD85

10 H.W. Deim, H.G. Kampe, J. Kampe, W. Schubert: Die militärische Sicherheit der DDR im kalten Krieg

11 Raumbuch Vorhaben 1/15/V2c-RD85

12 Bundesarchiv, Signatur DC 209/1

 

Stand: 08/2018

 

 

Auswahl der Medien:

 

Direktlink zur Bildergalerie : Objekt RD85, geplante AFüSt der MfS VRD

 

 

Seite 1

Inhaltsverzeichnis


 

 

 

Bunker

Creative Commons Lizenzvertrag

2008 - 2018. Bitte das Urheberrecht beachten. Datenschutzerklärung